Jörg Henkel

Jörg HenkelJörg Henkel, Jahrgang 1967

BSc Komplementärtherapie, Heilpraktiker, Massage-Lehrer und Schulleiter

Lebenslauf:

  • Jahrgang 67
  • Verheiratet und Vater von 2 Kindern
  • 1986 Abitur
  • 1986-88 Zivildienst im mobilen sozialen Hilfsdienst
  • 1988- 91 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Uni Frankfurt
  • 1992- 94 Heilpraktikerausbildung u.a. bei Dr. Troubnikoff
  • Seit 1994 Heilpraktiker und in eigener Praxis in Darmstadt tätig
  • 2012- 2015 Studium der Komplementärtherapie an der Steinbeis Hochschule, Abschluss BSc Komplementärtherapie
  • Weitere Aus- und Fortbildungen seit 1989 u.a. in
    • Grundausbildung TouchLife Massage bei Frank B. Leder und Kali v. Kalckreuth
    • Ausbildung Positive Psychologie bei Daniela Blickhan, Inntal Institut
    • Akupunktmassage nach Penzel bei Johannes Müller an der Europ. Penzel-Akademie
    • Chi Nei Tsang/Taoistische Organmassage bei Mantak Chia
    • Psychologische Kinesiologie (Three in One Concept) bei Jogini Wiegand und Rinzei Zwerin
    • Pranaheilung nach Choa Kok Sui bei Sai Choletti
    • Wirbelsäulentherapien u. a. Wirbelsäulenmassage nach Dorn
    • Reiki und Kristall- und Edelsteinarbeit bei Ursula Klinger-Raatz
    • Verschiedene Formen der Atemarbeit u.a. Intuitiver Atem bei Karl Scherer

 

Lehrtätigkeit:

  • 1993 erste Einführungskurse in Massage nach Leder & von Kalckreuth
  • 1995 Gründung der Schule für Ganzheitliche Massage und Energiearbeit und erste Ausbildungsgruppe in Energetischer Massage
  • Seit 1996 Entwicklung und Leitung von Fortgeschrittenen- Trainings, in denen neue Ansätze der Körperarbeit & Persönlichkeitsentwicklung  entwickelt und gelehrt werden (u.a. Nervale Ausgleichsmassage, Haramassage, Ganzheitliche Meridian- und Organmassage, Kinesiologie in der Massage, Training für therapeutische Kompetenz)
  • Seit 1997 Zusammenarbeit mit der TouchLife-Schule als Lehrer und Leitung der TouchLife Grundausbildung in Darmstadt
  • 2002 Gründung der Schule für TouchLife Massage Jörg Henkel
  • Seit 2003 eigene ruhig gelegene und großzügige Schulungs- und Praxisräume im Herzen von Darmstadt

 

Das motiviert mich:

„ Schon von Jugend an interessierte mich die Frage, warum es manchen Menschen gut geht, sie glücklich sind und strahlen, während andere Menschen das Gegenteil empfinden. Auch das Ungleichgewicht auf der Welt beschäftigte mich sehr. Der Wunsch etwas zum Glück dieser Welt beizutragen, war die Triebfeder meines Tuns. Durch mein Studium der Volkswirtschaft kam ich zu der Einsicht, dass bevor Veränderungen im Großen stattfinden, sie bei jedem Einzelnen beginnen müssen.

Auf der Suche nach Methoden, um mich und andere zu unterstützen (Veränderung fängt wirklich bei sich selbst an), war es mir wichtig, etwas“ handfestes“ zu lernen und gleichzeitig den ganzen Mensch mit Geist und Seele zu berühren. Berührung mit Händen und Worten ist dafür ein optimaler Weg und die TouchLife Massage Methode vereinigt den körperlichen, geistigen und seelischen Aspekt auf eine wunderbare Art und Weise. Mit der Heilpraktikerausbildung und der Ausbildung in Ganzheitlicher Massage nach Leder und v. Kalckreuth (heute TouchLife Massage) begann dann vor 20 Jahren ein Entdeckungsweg, auf dem ich viele weitere Körper- und Energiearbeit und Coaching Methoden kennenlernen durfte und selbst entwickelt habe, die sich hervorragend mit der TouchLife Massage ergänzen. Dieser Weg macht auch heute noch viel Freude und bringt immer wieder überraschende Erkenntnisse.

Auf diesem Weg hatte ich das große Glück, schon früh die Dharma- und Energiemeisterin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim kennen zu lernen. Dae Poep Sa Nim ist die Begründerin der Yun Hwa Meditation. Sie vermittelt sozialen Buddhismus, der spirituelle Übungspraxis mit Gesundheit und den Anforderungen des sozialen Alltags verbindet. Die Teilnahme an bisher über 40 mehrwöchigen Seminaren seit 1991 waren und sind ein wichtiger Bestandteil meines persönlichen Lernweges. Die Verbindung von Achtsamkeit in Form von verschiedenen Formen der Meditation, körperbezogenen und gesundheitsfördernden Übungen wie Ki Song  und Coaching und Lehren, die den sozialen Kontext wie Beziehungen und Beruf integrieren, bilden für mich eine grundlegende Basis, auf der meine Arbeit in Einzelbehandlungen und im Unterrichten unserer Schüler aufbaut. Auf dieser Basis haben wir auch weiterführende Körperarbeitsmethoden wie z.B. die Nervale Ausgleichsmassage entwickelt.

Das Studium der Komplementärtherapie an der Steinbeis Hochschule von 2012-2015 verband auf meinem Weg den medizinischen und psychotherapeutischen Bereich mit wissenschaftlichen Forschung und achtsamer Berührung und Kommunikation. Diese Verbindung ist heute ein wichtiger Leitfaden meiner Arbeit.

Das Lehren von Körperarbeit & Persönlichkeitsentwicklung bedeutet für mich einen Raum anzubieten, in dem die Teilnehmer zu ihren eigenen Wurzeln zurückkommen, lernen, ihr eigenes Potential zu entdecken und in die Welt zu bringen, und anderen mit einem offenen und achtsamen Herzen begegnen können. Menschen darin stark und erfolgreich zu sein und  die „Freude im Sein“ wieder zu entdecken, ist das Ziel unserer Schule in Darmstadt.

Dankbar bin ich dabei für die Unterstützung von meiner Frau Nicole und unserem erfahrenen Assistententeam, ohne die ich die Ausbildungen nicht in dieser Form leiten könnte.“

 

Kontakt:
Emailkontakt zu Jörg Henkel

zurück